Standardprodukte

Sicherheitsglas

Glas ist ein solides, aber zerbrechliches Produkt. In einigen Fällen besteht ein erhöhtes Verletzungsrisiko, z.B. Gefahr des Durchfallens oder des Glasbruches. (Teil-) vorgespanntes Glas  und/oder laminiertes Glas (z. B. in Fenstern, Innenwänden und Türen, Balkonen oder Dachverglasungen) sind Lösungen für Ihre Sicherheit.

Gehärtetes Glas (ESG) ist etwa fünfmal stärker als gewöhnliches, ungehärtetes Glas. Dieses Sicherheitsglas kann so einer größeren mechanischen Schlag-, Stoß- und Biegebelastung sowie einem wesentlich größeren Wärmeschock standhalten. Sollte es dennoch brechen, wird das Glas in kleine und harmlose unscharfe Glasfragmente zerbrochen. Wie bei den Seitenscheiben Ihres Autos.

Anwendung

Gehärtetes Glas ist weit verbreitet in öffentlichen Gebäuden, wo in der Regel oft viele Menschen anwesend sind und wo Bruch von ungehärtetem Glas dazu führen könnte, dass Personen sich verletzen. ESG eignet sich daher bestens für Glasinnenwände und Türen, Möbel, Showrooms und Schaufenster (z.B. in Squashflächen), oder ähnliche Anwendungen.

Gehärtetes Glas wird auch dort eingesetzt, wo das Glas in der Lage sein muss, größeren Temperaturschwankungen standzuhalten. Darüber hinaus eignet es sich sehr gut an Gebäuden, wo es einen erhöhten Winddruck gibt (z.B. in Hochhäusern).

Mehr erfahren

BGT liefert auch Verbundglas (VSG) für Ihre Sicherheit. Die Produktpalette besteht aus verschiedenen Typen und Kombinationen von zwei oder mehreren Glasscheiben, die zusammen mit einem oder mehreren Folien zusammen verklebt werden. Im Falle eines Bruchs bleiben die Fragmente an diesem elastischen PVB-Film befestigt, wie die Windschutzscheibe Ihres Autos. Infolgedessen ist das Glas vor Verletzungen (zusammen mit anderen Funktionalitäten, wie EinbruchhemmungDurchschusshemmung und wahlweise Schallschutz) sicher und vermeidet Schäden an Eigentum durch zerspringendes Glas bei Bruch. So sind viele Variationen und Kombinationen möglich.

Mehr erfahren

Teilvorgespanntes Glas (TVG) bietet vor allem Vorteile bei Anwendungen, die besondere Sicherheitskriterien erfüllen müssen. Die Herstellung von TVG ähnelt der Produktion von Einscheibensicherheitsglas, nur dass die Glasscheiben nach dem Aufheizen im beginnenden Verformungsbereich in der Luftdusche weitaus weniger schroff abgekühlt werden. Die Scheiben werden in einen Spannungsbereich gebracht, der zwischen normalem Flachglas und Einscheibensicherheits­glas liegt, aber deutlich mehr zum thermisch vollvorgespannten Glas tendiert.

Mehr erfahren

Folgen Winddruck ohne Sicherheitsglas
Bruchverhalten verschiedener Glassorten
Kein Sicherheitsglas: Drahtglas